Der durchschnittliche Internetnutzer verfügt über mehr als 25 Internetkonten, die für unterschiedlichste Absichten angelegt werden. Neben Accounts für E-Mail-Dienste oder soziale Netzwerke, benötigen Nutzer Zugang zu Lernplattformen oder Onlineshoppingdiensten. Jedes dieser Internetkonten repräsentiert eine individuelle Digitale Identität. Jede dieser Identitäten umfasst wiederum unterschiedlichste persönliche Angaben. Neben Informationen, die zur Authentifizierung eines Users genutzt werden, wie einer E-Mail-Adresse und einem Passwort, benötigen andere Dienste sehr persönliche und sensible Daten, wie die Bankverbindung zum Bezahlen und den Wohnort für die anschließende Lieferung einer Bestellung.

Self-paced since March 6, 2019
Language: Deutsch
Advanced, Beginner, Cybersecurity, Internet

Course information

Der durchschnittliche Internetnutzer verfügt über mehr als 25 Internetkonten, die für unterschiedlichste Absichten angelegt werden. Neben Accounts für E-Mail-Dienste oder soziale Netzwerke, benötigen Nutzer Zugang zu Lernplattformen oder Onlineshoppingdiensten. Jedes dieser Internetkonten repräsentiert eine individuelle Digitale Identität. Jede dieser Identitäten umfasst wiederum unterschiedlichste persönliche Angaben. Neben Informationen, die zur Authentifizierung eines Users genutzt werden, wie einer E-Mail-Adresse und einem Passwort, benötigen andere Dienste sehr persönliche und sensible Daten, wie die Bankverbindung zum Bezahlen und den Wohnort für die anschließende Lieferung einer Bestellung.

Der Umfang und die Vielfalt der persönlichen Informationen, die eine digitale Identität definieren kann, bieten Cyberkriminellen im Falle eines Datendiebstahls umfangreiche Möglichkeiten zum Datenmissbrauch. Der Schutz digitaler Identitäten gewinnt deshalb einen immer höheren Stellenrang.

Im Rahmen des Kurses werden wir beleuchten, wie eine Digitale Identität definiert wird und mit welchen Attributen eine solche Identität ausgestattet sein kann. Wir erläutern außerdem, mithilfe welcher Methoden eine Identität authentifiziert werden kann und welche Techniken zum Identitätsmanagement zur Verfügung stehen.

Ein weiterer Abschnitt des Workshops beschäftigt sich mit unterschiedlichen Angriffsformen auf Digitale Identitäten und gibt diesbezüglich Ratschläge, wie Nutzer ihre Daten besser schützen können. Ein wichtiger Bestandteil in diesem Zusammenhang ist das Wissen über sichere Passwörter, mögliche Angriffe gegen Passwörter und sichere Methoden zur Passwortspeicherung.

Inhalt:

  • Einführung und Definition
  • Identitätsmanagement
    • Arten von Identitätsmanagement
    • Technologien, Protokolle, Standards
  • Authentifizierung von Identitäten
  • Angriffe auf Identitäten
    • Identitätsdiebstähle
    • Angriffe auf Passwörter
    • Passwortsicherheit

Vorausgesetzte Kenntnisse:

  • Allgemeine IT-Kenntnisse

Kursniveau:

  • Grundlagen

Zielgruppe:

  • Alle, die viel im Internet unterwegs sind und sich vor Identitätsdiebstahl schützen wollen

Folgen Sie uns auf Twitter: @openHPI. Für Tweets zu diesem Kurs nutzen Sie bitte den Hashtag #identities2019.
Besuchen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/OpenHPI

Weitere Video Lectures finden Sie unter www.tele-task.de.

3 Kurse - 1 Zertifikat

Erstmals haben Sie die Gelegenheit, eine Prüfung über den Stoff aus drei openHPI-Workshops zum Thema Cybersecurity abzulegen. Gemeint sind neben diesem laufenden Workshop der im März startende Workshop Blockchain - Sicherheit auch ohne Trust Center und der Workshop Datensicherheit im Netz, für den Sie im Selbststudium noch immer eine Teilnahmebestätigung erwerben können. Bei erfolgreicher Absolvierung der Abschlussprüfung im Mai erhalten Sie erstmalig ein Zeugnis oder ein qualifiziertes Zertifikat, welches üblicherweise nur in 6-Wochen-Kursen vergeben wird. Weitere Infos zu diesem neuen Format und wie Sie sich dafür anmelden können, finden Sie hier.

Enroll me for this course

The course is free. Just register for an account on openHPI and take the course!
Enroll me now

Learners

Current
Today
11,907
Course End
Mar 06, 2019
6,565
Course Start
Feb 20, 2019
5,468

Rating

This course was rated with 4.57 stars in average from 7 votes.

Certificate Requirements

  • Gain a Record of Achievement by earning at least 50% of the maximum number of points from all graded assignments.
  • Gain a Confirmation of Participation by completing at least 80% of the course material.

Find out more in the certificate guidelines.

This course is offered by

Prof. Dr. Christoph Meinel

Christoph Meinel (Univ. Prof., Dr. sc. nat., Dr. rer. nat., *1954) is CEO and Director of the Hasso Plattner Institute for Digital Engineering gGmbH (HPI) at the University of Potsdam.

Christoph Meinel is full professor (C4) for computer science at the HPI at the University of Potsdam, and holds there the chair of Internet Technologies and Systems. He was the founding dean of the first private faculty of Germany, the Digital Engineering faculty of the university of Potsdam.

He teaches courses on IT Systems Engineering in the Bachelor and Master Degree programs on digital engineering of the HPI and on design thinking at the HPI D-School. He is the author of various interactive online courses at the MOOC platform openHPI.de which was and is developed and operated by his team. His research focus is currently on knowledge and educational technologies, security engineering, and AI. He is also active in innovation research and design thinking. Earlier scientific work concentrated on efficient algorithms and complexity theory.

Christoph Meinel is author or co-author of 19 books, many anthologies, as well as numerous conference proceedings. He has more than 700 (peer-reviewed) papers published in scientific journals and international conferences, and holds a number of international patents. He has supervised and supervises many master and doctoral students, more than 70 have already successfully defended their doctoral theses.
He is a member of the National German Academy of Science and Engineering (acatech), director of the HPI-Stanford Design Thinking Research Program, member of the board of governors of the Technion in Haifa, visiting professor among others at the TU Beijing, and member of numerous scientific committees and supervisory boards. Together with Larry Leifer he was program director of the HPI Stanford Design Thinking Program and serious editor of the Springer serious “Understanding Innovation”. Since 2012 Christoph Meinel has developed the MOOC platform openHPI which is meanwhile used by various partners (SAP, WHO, KI-Campus, …) and counts more than 15 Mio. learner enrollments. In the years 2016-2021 he has developed the HPI Schul-Cloud which meanwhile is used in more than 4.000 schools all over Germany. For many years he offers the HPI ID Leak Checker service which is frequently used by 16 Mio. users. He was the founder of the scientific journal ECCC and in the years 1994-2016 its editor-in-chief.