In der zweiten Auflage des interaktiven Kurses **Embedded Smart Home** dreht sich alles um die zentrale Verwaltung des Embedded Smart Home. Als Basis des Workshop-Projekts wird auch in diesem Jahr wieder ein Raspberry Pi dienen. Es wird Einblicke geben in die Nutzung von Sensoren, Einführung in die Ansteuerung externer Aktuatoren im Haushalt (z.B. Beleuchtung, Heizung oder Jalousien) und Anzeige und Steuerung des Embedded Smart Home über ein zentrales Display. Zusätzlich werden wir aufgrund vielfacher Wünsche einen Einblick in die externe Steuerung und Überwachung mit einer Kamera geben. Wer noch keine Erfahrung mit Programmierung in Python hat, kann sich vorher noch den Kurs "Spielend Programmieren lernen" ansehen.
自学
语言: Deutsch

课程信息


Herzlich willkommen zur zweiten Auflage des interaktiven Kurses Embedded Smart Home. Wir freuen uns, dich erneut in die Welt des Smart Home zu entführen. Nachdem wir euer Feedback zum letzten Kurs ausgewertet haben, wird sich in diesem Jahr alles um die zentrale Verwaltung eures Embedded Smart Home drehen. Als Basis des Workshop-Projekts wird auch in diesem Jahr wieder ein Raspberry Pi dienen. Somit könnt ihr den unter Umständen bereits erworbenen Raspberry Pi auch in diesem Jahr wiederverwenden. Es wird Einblicke geben in die Nutzung von Sensoren, Einführung in die Ansteuerung externer Aktuatoren im Haushalt (z.B. Beleuchtung, Heizung oder Jalousien) und Anzeige und Steuerung des Embedded Smart Home über ein zentrales Display. Zusätzlich werden wir aufgrund vielfacher Wünsche einen Einblick in die externe Steuerung und Überwachung mit einer Kamera geben.
Um für die Programmierung gewappnet zu sein, könnt ihr euer Wissen aus dem zurückliegenden Embedded Smart Home-Kurs und dem Python-Kurs (Spielend Programmieren lernen) nutzen und vertiefen. Wer diesen Kurs noch nicht besucht hat, kann dies auch jetzt noch im Archivmodus machen.

Wir werden auf dem Raspberry Pi die Linux-Distribution Raspian benutzen und für die Programmieraufgaben Python verwenden.
Die Programmieraufgaben können auf einem von uns über die Lernplattform zur Verfügung gestellten Gerät durchgeführt werden. Wer möchte, kann aber auch ein eigenes Gerät nutzen. Kaufempfehlungen für zusätzliche Bastelkomponenten werden wir rechtzeitig vor Kursstart bekanntgegeben. Um den Kurs erfolgreich abzuschließen, sind beide Varianten geeignet und du kannst selbst entscheiden, welche Möglichkeit du bevorzugst.

Kauf der optionalen Hardware für Interessierte

Update 20.06.2017
Alle Bestellungen von vor dem 20.06.2017 wurden bereits verschickt. Durch das große Interesse haben wir momentan keine Lagerbestände mehr, die schnell verschickt werden könnten. Wir schalten die Möglichkeit zur Vorbestellung aber wieder frei und werden bei ausreichendem Interesse eine weitere Großbestellung bei unserem Lieferanten aufgeben und dann schnellstmöglich die Kits fertig machen und an euch verschicken. Das wird aber definitiv erst nach dem Kursstart möglich sein. Die Kurswochen 0-2 werden aber bis zum Ende offen sein. Auch im Archivmodus kann man den Kurs auch noch nachträglich bearbeiten, hat dann aber nach Kursende nicht mehr die Möglichkeit das Zertifikat zu erlangen. Aber dafür braucht man das Bastel-Kit ja ohnehin nicht. Man kann also den Kurs erst "remote" mitmachen und dann später selbst noch mal nachbasteln und erweitern.

Falls du dich für den Kauf der Hardware entscheidest, um das Projekt auch zu Hause nachbauen zu können, kannst du zwischen 2 Varianten wählen. Da es mit Conrad letztes Jahr leider große Lieferprobleme gab, haben wir uns entschieden, die Hardware über die Shop-Plattform, über die letztes Jahr auch die Platinen vertrieben wurden, anzubieten.

Es gibt folgende Entwicklungskits:

In jedem Fall benötigt ihr zusätzlich zum Set einen Raspberry 3 (empfohlen) oder 2 mit Speicherkarte und Stromversorgung (empfohlen: 2A). Zusätzlich empfiehlt es sich, wie auch für einen normalen Computer typisch, Maus (USB) und Tastatur (USB) anzuschließen. Für die Programmierung ist die Verwendung des Touch-Displays ungeeignet.

Die Entwicklungskits bestehen aus:

  • 7" HDMI-Multi-Touch-Display
  • Platine für sofortigen Einsatz gelötet
  • Kamera (1080p)
  • rote und grüne LED

  • Sensoren (für den Kurs relevant)

    • Bewegungs-Sensor
    • Gas-Sensor
    • Temperatur-/Feuchtigkeits-Sensor
    • Flammen-Sensor
    • Geräusch-Sensor
    • Licht-Sensor
  • Sensoren (für den Kurs nicht relevant, zum Ausprobieren)

    • DS1302 RTC - Zeit-Sensor
    • Regentropfen-Sensor
    • Bodenfeuchtigkeits-Sensor
    • Ultraschall-Sensor
    • Laser (in Verbindung mit Lichtsensor als Lichtschranke einsetzbar)
    • Vibrations-Sensor
    • Kipp-Sensor (Tilt)
    • Infrarot-Hindernis-Sensor
    • 315MHz Empfänger und Sender
    • Infrarot-Grenzlinien-Sensor
  • 2x 40 Pin Wannen-Connector

  • Anschlusskabel für Bewegungssensor

  • Flachkabel inkl. Stecker

  • Widerstände

Passendes Gehäuse
Wenn jemand einen 3D-Drucker hat, kann er das Gehäuse mit den Dateien für Grundplatte und Deckel selbst drucken.

课程内容


  • Inhalte zur Vorbereitung:

    Die "Woche 0" dient zur Vorbereitung für diejenigen, die selbst mitbasteln möchten.
  • Woche 1:

    Grundlagen, Ansteuerung der Komponenten
  • Woche 2:

    Aufbau einer grafischen Benutzeroberfläche für Auswertung und Steuerung
  • I like, I wish

订阅本课程


如果您想注册该课程,没有正式的要求或限制。这些课程对所有人都是公开免费的。只需为自己在openHPI注册一个账号就可以开始课程!

现在注册吧

该课程自6月26日 到 7月24日 开设.

当前已注册学员数为5392.

证书要求


  • 课程证书 授予者需要至少取得课程总分的百分之 50%
  • 参与证明 授予者需要至少学习了所有课程资料的百分之 50%

欲知详情,请访问证书指南.

该课程提供者


Martin Malchow (openHPI Team)

Martin Malchow hat im Bachelor „Angewandte Informatik“ studiert und einen Masterabschluss in „Automotive Software Engineering“. Er unterrichtete während dieser Zeit bereits einige Jahre die Grundlagen von eingebetteten Systemen in der Automobilindustrie. Derzeit ist er Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internet-Technologien und Systeme und zuständig für das tele-TASK Portal des Hasso-Plattner-Instituts. Außerdem unterrichtet er HPI-Studenten unter anderem in den Fächern „Internet- und WWW-Technologien“ sowie „Web-Programmierung und Web-Frameworks“.

Matthias Bauer (openHPI Team)

Bereits während des Informatikstudiums in Rostock entwickelte Matthias Bauer großes Interesse für E-Learning und arbeitete nach einer Weiterbildung als Teletutor in diversen Fernstudiengängen. Nach einem Jahr als Softwareentwickler begann er am HPI seine Promotion am Lehrstuhl für Internettechnologien und Systeme bei Prof. Dr. Christoph Meinel. Als Mitglied des tele-TASK-Teams koordiniert er u.a. die Entwicklung des Recording Systems, Verkauf und Kooperationen. Neben Lehrtätigkeiten als Seminarleiter und Übungsbetreuer hat er mehrere Bachelor- und Masterarbeiten betreut und bereits in 8 openHPI-Kursen mitgewirkt (2 als Teacher, 6 als Teaching Assistant).

帮助台

您报告的信息已递交至openSAP支持团队,我们将尽快解决您的问题。谢谢!

谢谢

系统错误

返回