Datenmanagement mit SQL

Im openHPI Kurs "Datenmanagement mit SQL" lernen Sie die Grundlagen von modernen Datenbanksystemen kennen. Wir untersuchen ihren Aufbau, wir planen den Entwurf von Datenbanken und schließlich lernen Sie die weltweit dominierende Anfragesprache SQL kennen.

Selbststudium
Kurssprache: Deutsch
Advanced, Big Data and AI

Kursinformationen

Datenbanken bilden die Basis fast aller großen Software-Anwendungen. In Unternehmen, in der Forschung, im Web – überall entstehen riesige Datenmengen, die es gilt sicher zu speichern und die effizient abfragbar sein müssen. In dem openHPI Kurs "Datenmanagement mit SQL" lernen wir die Grundlagen von modernen Datenbanksystemen kennen. Wir untersuchen ihren Aufbau, wir planen den Entwurf von Datenbanken und schließlich lernen wir die weltweit dominierende Anfragesprache SQL kennen. Mittels SQL kann man einfach formulierte aber sehr mächtige Anfragen an eine Datenbank senden. Diese Anfragen können Daten suchen, Daten filtern und sortieren, und schließlich Daten auf vielfältige Weise analysieren. Hin und wieder verlassen wir diese Anwendersicht und erfahren wie ein Datenbanksystem die Nutzeranweisungen umsetzt, zum Beispiel um komplexe Operationen besonders effizient umzusetzen.

Weitere Video Lectures finden Sie unter www.tele-task.de.

Lernmaterial

  • Begrüßung:

    Eine kurze Begrüßung zum Kurs mit Vorschau auf die Kursstruktur.
  • Woche 1:

    Ein historischer Rückblick auf Datenbanken, Vorstellung von Datenbankmanagementsystemen (DBMS)
  • Woche 2:

    Der Datenbankentwurf mittels der Entity-Relationship-Modellierung, sowie die Einführung des relationalen Modells.
  • Woche 3:

    Der relationale Entwurf zur Gestaltung von Datenbanken im relationen Modell
  • Woche 4:

    Die relationale Algebra als theoretische Anfragesprache für relationale Datenbanksysteme
  • Woche 5:

    Die Anfragesprache SQL
  • Bonus:

    Ein SQL-Tutorium zum Ausprobieren von Datenbanken auf dem heimischen PC
  • Woche 6:

    Vertiefte Konzepte von SQL, komplexere Anfragen über mehrere Tabellen hinweg
  • Exkurs 1:

    Transaktionsmanagement: Wie kann ein DBMS viele Anfragen gleichzeitig beantworten?
  • Exkurs 2:

    Anfragebearbeitung: Wie kommt das DBMS von einer Anfrage zu einem Ergebnis?
  • Klausur:

    Die abschließende Klausur

Für diesen Kurs einschreiben

Der Kurs ist kostenlos. Legen Sie sich einfach ein Benutzerkonto auf openHPI an und nehmen Sie am Kurs teil!
Jetzt einschreiben

Lernende

Aktuell
Heute
20.834
Kursende
2. Juni 2013
7.239
Kursstart
7. April 2013
4.432

Anforderungen für Leistungsnachweise

  • Den Leistungsnachweis erhält, wer in der Summe aller benoteten Aufgaben mindestens 50% der Höchstpunktzahl erreicht hat.
  • Die Teilnahmebestätigung erhält, wer auf zumindest 50% der Kursunterlagen zugegriffen hat.

Mehr Informationen finden Sie in den Richtlinien für Leistungsnachweise.

Dieser Kurs wird angeboten von

Prof. Dr. Felix Naumann

Prof. Felix Naumann leitet seit 2006 das Fachgebiet Informationssysteme am Hasso Plattner Institut in Potsdam. Dort entwickelt er zusammen mit seinem Team Methoden zur Datenanalyse, Datenreinigung, Informationsintegration und Text Mining. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Artikel und betreut eine Vielzahl an Doktoranden. Felix Naumann gibt regelmäßig Vorlesungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen IT-Systems Engineering über Datenbanksysteme und weiterführende Themen des Informationsmanagement, und er ist Autor eines Lehrbuchs zur Informationsintegration. Felix Naumann studierte Wirtschaftsmathematik an der Technischen Universität Berlin und wurde 1997 Stipendiat des Berlin-Brandenburger Graduiertenkollegs "Verteile Systeme". Seine Promotion wurde mit dem Dissertationspreis 2000 der Gesellschaft für Informatik ausgezeichnet. Nach einem zweijährigen Forschungsaufenthalt am IBM Almaden Research Center lehrte und forschte er als Juniorprofessor an der Humboldt Universität zu Berlin. Als Gastwissenschaftler verbrachte er seit 2006 zudem mehrere internationale Forschungsaufenthalte.