Die Digitalisierung treibt die Gründung neuer Unternehmen im IT-Sektor voran. Darüber hinaus gibt der Einsatz neuer IT-Technologien potenziellen Entrepreneuren die Möglichkeit, ihre Geschäftsideen relativ schnell zu testen, um marktfähige Softwareprodukte zu entwickeln. In diesem zweiwöchigen Workshop möchten wir Ihnen einen praxisorientierten Einblick in die Herausforderungen und Fallstricke bei der Gründung eines IT-Startups geben. Was ist im Vorfeld, z.B. bei der Teamzusammenstellung zu beachten? Welche Methoden sind hilfreich, um das Geschäftsmodell darzustellen und weiterzuentwickeln? Wie positioniere ich ein innovatives IT-Produkt im Markt? Welche Finanzierungsinstrumente gibt es? Diese und viele weitere Fragen werden in unserem openHPI-Kurs besprochen, um Ihnen ein „Toolkit“ zur erfolgreichen Gründung eines IT-Unternehmen zu geben.  
Monday, April 04, 2016 08:00 (UTC) to Saturday, April 30, 2016 23:30 (UTC)
Language: Deutsch
IT Basic Knowledge

Course information


Die Digitalisierung bürgt eine Vielzahl von Chancen, auch für die Gründung neuer Unternehmen. So sind immer mehr neue Geschäftsmodelle im IT-Sektor zu beobachten, wie z. B. Cloud Computing Lösungen und Plattformen zum Austausch von physischen Gütern und Serviceangeboten, welche bestehende Anbieter und Märkte verdrängen. Der Einsatz neuer IT-Technologien gibt einer Vielzahl potenzieller Gründer zudem die Möglichkeit heutzutage relativ kostenarm ihre Geschäftsidee zu testen und marktfähige Produkte zu entwickeln.
Vor diesem Hintergrund lernen Sie in diesem Workshop zuerst, was es heißt „Entrepreneur“ zu sein und welche Dinge sie schon im Vorfeld beim Teamaufbau und der Suche nach einer Geschäftsidee beachten sollten. Anschließend erläutern wir, warum es wichtig ist, von Beginn an ein Geschäftsmodell zu verfolgen und stellen Methoden zur Erfassung und Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells dar. Danach betrachten wir die Aspekte einer kundenfokussierten Produktentwicklung und widmen uns der Frage, was es heißt ein innovatives IT-Produkt am Markt einzuführen und erfolgreich, auch in späteren Phasen, zu positionieren. Abschließend gehen wir auf das Thema Finanzierung ein und analysieren diverse Finanzierungsinstrumente in der Gründungsphase.
Das Ziel ist es, dem Teilnehmer einen praxisorientierten Einblick in die Herausforderungen und Fallstricke bei der Gründung eines IT-Start-ups zu geben – wir wollen dem Teilnehmer nicht die wirtschaftstheoretischen Hintergründe erläutern, sondern ihm das „Toolkit“ in die Hand geben, um erfolgreich ein IT-Start-up zu gründen.

How to enroll


If you would like to enroll for this course, there are no formal prerequisites or limitations. The course is free and open for everyone. Just register for an account on openHPI and go for the course!

Enroll me for this course

Dates and Statistics


This course was held from Apr 04, 2016 through Apr 30, 2016.

6962 learners enrolled.

Certificate Requirements


A record of achievement is issued to those who have earned more than 50% of the maximum number of points for the sum of all graded assignments. A confirmation of participation is issued to those who have completed at least 50% of the course material. Find out more in the certificate guidelines.

This course is offered by


Seit 2015 arbeitet Manuel Effenberg als Head of E-School am Hasso Plattner Institut und als Geschäftsführer der HPI Seed Fund GmbH. Die Kernaufgaben hierbei sind die Entrepreneurship Ausbildung sowie die Beratung und Finanzierung von Gründerteams aus dem Umfeld des Hasso Plattner Instituts.
Manuel Effenberg hat bis 2009 Betriebswirtschaftslehre in Potsdam und Barcelona studiert. Anschließend arbeitete er bis 2012 an der Universität Potsdam als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Fokus auf die Bereiche Entrepreneurial Finance, strategisches Management und Start-ups.
Parallel zu seiner akademischen Ausbildung sammelte Manuel Effenberg seit 2011 zudem erste Erfahrungen bei der Aufsetzung von Gründungsvorhaben und deren Finanzierung. Von 2013 – 2015 war Manuel Effenberg als Manager bei der GO:INcubator GmbH verantwortlich für die Beratung wissens- und technologieorientierter Start-ups, vor allem aus dem akademischen Umfeld. Themenschwerpunkte hierbei waren die Geschäftsmodellentwicklung und -validierung, Business Planung sowie Fragen zur Unternehmensfinanzierung. Bei zuletzt genanntem Punkt im Fokus standen dabei die Möglichkeiten der Seed-Finanzierung, unter anderem über Beteiligungsmodelle (Venture Capital, Business Angels).

Helpdesk

Your request has been sent to our support team, and will be answered as soon as possible.

Thank You!

Oops something went wrong.

Back