In allen Anwendungen in der Informatik steckt eine große Portion Mathematik. Insbesondere basieren viele Algorithmen, die uns täglich helfen (zum Beispiel Googles Suchalgorithmen oder Routenfindung bei Navigationssytemen) auf cleveren mathematischen Einsichten. In diesem Kurs wird die Sprache der modernen Mathematik vorgestellt. In der ersten Woche werden wir dazu die grundlegenden Bausteine einführen; dabei wird es um Quantoren und Junktoren, sowie Formalisierungen und Spezifikationen gehen. In der zweiten Woche werden wir diese Themen anhand ausgewählter Beispiele (zum Beispiel Logarithmengesetze und Landau-Notation) anwenden. Für diesen Kurs ist kein akademisches Vorwissen aus der Mathematik nötig.
Self-paced
Language: Deutsch

Course information


In allen Anwendungen in der Informatik steckt eine große Portion Mathematik. Insbesondere basieren viele Algorithmen, die uns täglich helfen (zum Beispiel Googles Suchalgorithmen oder Routenfindung bei Navigationssytemen) auf cleveren mathematischen Einsichten.

In diesem Kurs wird die Sprache der modernen Mathematik vorgestellt. In der ersten Woche werden wir dazu die grundlegenden Bausteine einführen; dabei wird es um Quantoren und Junktoren, sowie Formalisierungen und Spezifikationen gehen. In der zweiten Woche werden wir diese Themen anhand ausgewählter Beispiele (zum Beispiel Logarithmengesetze und Landau-Notation) anwenden.

Für diesen Kurs ist kein akademisches Vorwissen aus der Mathematik nötig.

Course contents


  • Woche 1:

    Aussagen- und Prädikatenlogik, sowie Graphen.
  • Woche 2:

    Münzwiegen, kürzeste Pfade und PageRank.
  • Abschlussprüfung

  • I like, I wish

Enroll me for this course


If you would like to enroll for this course, there are no formal prerequisites or limitations. The course is free and open for everyone. Just register for an account on openHPI and go for the course!

Enroll me now

This course was held from Sep 18, 2017 through Oct 02, 2017.

7822 learners enrolled.

Certificate Requirements


A record of achievement is issued to those who have earned more than 25% of the maximum number of points for the sum of all graded assignments. A confirmation of participation is issued to those who have completed at least 50% of the course material. Find out more in the certificate guidelines.

This course is offered by


Dr. Timo Kötzing

Timo Kötzing is postdoctoral researcher at the Algorithm Engineering group of the Hasso Plattner Institute (HPI). His research concerns the theory and application of randomized search heuristics, in particular evolutionary computation and swarm intelligence. He received his PhD in computer science from the University of Delaware, USA, in 2009 and was afterwards a research scientist at the Max Planck Institute for Informatics and at the University of Jena. Since June 2015 he works at the HPI.

Dr. Pascal Lenzner

Pascal Lenzner is postdoctoral researcher at the Algorithm Engineering group of the Hasso Plattner Institute (HPI). His research focuses on the intersection of graph algorithms, networks and algorithmic game theory. After studies at the University of Jena and ETH Zurich, Switzerland, he received his PhD in computer science from Humboldt-University Berlin in 2014. Before joining HPI in October 2015, he worked as research scientist at the University of Jena.

Dr. Thomas Bläsius

Thomas Bläsius is postdoctoral researcher at the Algorithm Engineering group of the Hasso Plattner Institute (HPI), with his research centering around graph algorithms. Starting in 2006, he studied computer science at the Karlsruhe Institute of Technology (KIT), finishing in 2011 with a diploma. Afterwards, he did his PhD in computer science (also at the KIT), finishing in 2015. Since then, he is at his current position at the HPI.

Karen Seidel

Karen Seidel ist Doktorandin am Algorithm Engineering Lehrstuhl des Hasso-Plattner-Instituts (HPI). In ihrer Forschung im Bereich künstliche Intelligenz beschäftigt sie sich mit der Modellierung von Lernprozessen mittels Automaten und Turing-Maschinen. 2010 schloss sie ihr Mathematikstudium an der Universität Bonn ab, um anschließend in mathematischer Logik und kognitiver Mathematik an den Universitäten Münster, Osnabrück und Köln zu forschen. Sie verfügt über ein breites Spektrum pädagogischer Erfahrung und arbeitet seit April 2017 am HPI.

Helpdesk

Your request has been sent to our support team, and will be answered as soon as possible.

Thank You!

Oops something went wrong.

Back