Haben Sie eine kreative Idee im Kopf oder bereits einen ersten Prototypen entwickelt? Dann wird es höchste Zeit, sich über den Schutz der Erfindung und eine Patentierung Gedanken zu machen. In diesem 3-wöchigen Kurs zeigen wir Ihnen, welche Schutzrechte es gibt und welche Vorteile ein Patent bietet. Dabei möchten wir insbesondere das Urheberrecht vom Patentrecht abgrenzen. Wir werden darauf eingehen, wem typischerweise eine Software-Entwicklung gehört und warum es sinnvoll sein könnte, ein Patent darauf anzumelden. Außerdem erfahren Sie, was dabei zu beachten ist und wie die übliche Vorgehensweise aussieht. Zuletzt werden wir auf Open Source Software zu sprechen kommen und diskutieren, welche Parallelen zwischen Patenten und Open Source bestehen.
Selbststudium
Kurssprache: Deutsch

Kursinformationen

Haben Sie eine kreative Idee im Kopf oder bereits einen ersten Prototypen entwickelt? Dann wird es höchste Zeit, sich über den Schutz der Erfindung und eine Patentierung Gedanken zu machen.
In diesem 3-wöchigen Kurs zeigen wir Ihnen, welche Schutzrechte es gibt und welche Vorteile ein Patent bietet. Dabei möchten wir insbesondere das Urheberrecht vom Patentrecht abgrenzen. Wir werden darauf eingehen, wem typischerweise eine Software-Entwicklung gehört und warum es sinnvoll sein könnte, ein Patent darauf anzumelden. Außerdem erfahren Sie, was dabei zu beachten ist und wie die übliche Vorgehensweise aussieht. Zuletzt werden wir auf Open Source Software zu sprechen kommen und diskutieren, welche Parallelen zwischen Patenten und Open Source bestehen.

Inhalt:

  • Übersicht Schutzrechte
  • Schutzrechte für Ausgründungen
  • Gewerbliche Schutzrechte für Software: eine Einführung
  • Was sind Erfindungen und wann erhält man ein Patent?
  • Patentierungsstrategie
  • Auf welche „computer-implementierten Erfindungen“ werden Patente erteilt?
  • Patente und Software
  • KI und Blockchain
  • Open Source

Folgen Sie uns auf Twitter: @openHPI Nutzen Sie gern den Hashtag #ITRecht2019 für Tweets zu diesem Kurs. Besuchen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/OpenHPI

Weitere Video Lectures finden Sie unter www.tele-task.de.

Für diesen Kurs einschreiben

Der Kurs ist kostenlos. Legen Sie sich einfach ein Benutzerkonto auf openHPI an und nehmen Sie am Kurs teil!
Jetzt einschreiben

Dieser Kurs wurde vom 6. März 2019 bis 27. März 2019 gehalten.

Am ersten Tag dieses Kurses waren 1147 Teilnehmer eingeschrieben.

Bis zur Abschlussarbeit hat sich diese Zahl auf 1340 erhöht.

1734 Teilnehmer eingeschrieben.

Anforderungen für Leistungsnachweise

  • Das Zeugnis erhält, wer in der Summe aller benoteten Aufgaben mehr als 50% der Höchstpunktzahl erreicht hat.
  • Die Teilnahmebestätigung erhält, wer auf zumindest 50% der Kursunterlagen zugegriffen hat.

Mehr Informationen finden Sie in den Richtlinien für Leistungsnachweise.

Dieser Kurs wird angeboten von

Prof. Dr. Christian Czychowski

Dr. iur. Christian Czychowski, Rechtsanwalt in Berlin, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht sowie Fachanwalt für IT-Recht, studierte an der Universität Bonn Rechts- und Musikwissenschaften. Von 1990 bis 1992 leitete er zudem die Klassische Philharmonie Düsseldorf als Geschäftsführer und war neben anderen Beratertätigkeiten für Medienunternehmen zwischenzeitlich bei der Unternehmensberatung McKinsey & Co. Inc. für Medienunternehmen im Rahmen eines Summer Interns tätig.
Seit 1997 ist er Mitglied der Anwaltssozietät BOEHMERT & BOEHMERT (seit 2002 Partner) in deren Berliner/Potsdamer Büro und arbeitet dort schwerpunktmäßig im Bereich Neue Medien, Urheberrecht und IT- sowie Patent/-lizenzvertragsrecht.
Seine Dissertation befaßt sich mit dem Urhebervertragsrecht. Er ist Mitherausgeber des im Beck Verlag erschienenen Praxishandbuchs Geistiges Eigentum im Internet und Co-Autor des Handbuchs des Urheberrechts sowie des Urheberrechtskommentars Fromm/Nordemann. Er hält für die DeutscheAnwaltAkademie Vorträge u.a. in deren Fachanwaltslehrgang Urheber- und Medienrecht. Er ist Lehrbeauftragter an der juristischen Fakultät der Universität Potsdam, Mitglied des Fachausschusses für Urheber- und Verlagsrecht der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) und berufenes Mitglied des Fachanwaltsausschusses für IT-Recht der Rechtsanwaltskammer Berlin.
Weitere Informationen zur Person finden Sie hier.

Dr. Jakob Valvoda

Dr. Jakob Valvoda ist Patentanwalt bei BOEHMERT & BOEHMERT und Informatiker. Er studierte Informatik an der RWTH Aachen und an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne und promovierte an der RWTH Aachen zum Thema Virtuelle Realität. Entsprechend liegt der Schwerpunkt seiner patentanwaltlichen Tätigkeit im Bereich des Schutzes von Software und von computerimplementierten Erfindungen, beispielsweise zu den Themen Künstliche Intelligenz, Blockchain, Informationssicherheit, Kryptographie und Computergraphik. Jakob Valvoda hat umfangreiche Erfahrung mit Verfahren vor dem Deutschen und dem Europäischen Patentamt sowie vor internationalen Patentämtern, dem Bundespatentgericht und den Beschwerdekammern des Europäischen Patentamtes. Er berät ferner Mandanten bei technischen Fragestellungen zu Open Source-Software und Internetpiraterie. Dr. Jakob Valvoda hält u.a. Vorträge für die Europäische Patentakademie des Europäischen Patentamtes und ist Lehrbeauftragter an der Georg-August-Universität Göttingen.

Ihre Anfrage wurde an unser Support Team geschickt. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Danke für Ihre Anfrage!

Leider hat hier etwas nicht geklappt.

Zurück