Geschlecht begleitet uns schon unser ganzes Leben lang. In diesem Kurs wollen wir persönliche Erfahrungen mit Geschlecht erweitern, hinterfragen und reflektieren - immer in Bezug zu aktuellen Technologien wie künstlicher Intelligenz und digitalen Assistenzsystemen. Denn Geschlecht beeinflusst nicht nur uns, sondern auch die Technologien, die wir nutzen und entwickeln.

28. September 2022 - 12. Oktober 2022
Kurssprache: Deutsch
Beginner, Professional Skills

Kursinformationen

Zielgruppe & Voraussetzungen

In diesem Kurs können Menschen aller Geschlechter erforschen, was Gender und Technologie verbindet. Für die erfolgreiche Teilnahme im Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Offenheit zur Selbstreflexion ist von Vorteil.

Wir werden uns in diesem Kurs viel mit uns selbst auseinandersetzen. Aus diesem Grund ist eine offene und wertschätzende Diskussionskultur in diesem Kurs für uns besonders wichtig. Bitte beachtet daher besonders unsere Forenregeln.

Kursstruktur

Der Kurs beginnt mit einer Einführung in Geschlecht: Wie beeinflusst Geschlecht unser Leben? Was verbirgt sich hinter dem Geschlechtsbegriff?

Anschließend werfen wir ein Blick auf Onlineformulare und Datenbanken, die unser Geschlecht abfragen oder speichern: Inwiefern wird Geschlechtervielfalt in Onlineformularen berücksichtigt? Welche Möglichkeiten gibt es Onlineformulare zu gestalten?

In Woche 2 beginnen wir mit Künstlicher Intelligenz: Kann KI das Geschlecht einer Person erkennen? Welches Verständnis von Geschlecht steht hinter automatisierter Geschlechtserkennung?

Wir enden mit digitalen Assistenzsystemen und Robotern: Hat Siri ein Geschlecht? Wird beim Design von Robotern auf Geschlechtsstereotype zurückgegriffen?

Über den Kurs hinweg werden zu jedem Thema Reflexionsfragen gestellt. Diese werden nicht von uns eingesehen oder bewertet, wir laden euch aber dazu ein, euch im Forum über eure Gedanken und Ideen auszutauschen.

Außerdem haben wir zwei Interviews mit Expert:innen zu den Themen Onlineformulare und Datenbanken sowie digitalen Assistenzsystemen geführt, die euch spannende Einblicke in die Forschung geben werden.

Arbeitsaufwand

Der Arbeitsaufwand für diesen Kurs wird ungefähr 3 Stunden pro Woche betragen. Es wird weder Programmierübungen noch eine Abschlussprüfung geben. Stattdessen nutzt ihr Selbsttests, um euer Verständnis zu überprüfen.

Der Kurs wurde im Rahmen eines Seminars am HPI entwickelt, das von Christiane Hagedorn, Thomas Staubitz und Hendrik Steinbeck betreut wurde.

Für diesen Kurs einschreiben

Der Kurs ist kostenlos. Legen Sie sich einfach ein Benutzerkonto auf openHPI an und nehmen Sie am Kurs teil!
Jetzt einschreiben
Eingeschriebene Nutzer: 590

Anforderungen für Leistungsnachweise

  • Die Teilnahmebestätigung erhält, wer auf mindestens 50% der Kursunterlagen zugegriffen hat.

Mehr Informationen finden Sie in den Richtlinien für Leistungsnachweise.

Dieser Kurs wird angeboten von

Lisa studiert seit 5 Semestern am HPI "IT-Systems Engineering". Um nach drei Semestern mal etwas Neues auszuprobieren, schrieb sie sich als Nebenhörerin am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der TU Berlin ein. Dort fand sie heraus, dass Gender auch mit ihrem Studium viel zu tun hat.

Margarete studiert im 5. Bachelorsemester am HPI "IT-Systems Engineering" und fand ihre Vorlesungen zu Datenbanksystemen und Deep Learning besonders interessant. Sie hat viel Spaß daran mit anderen über Gender-Themen zu diskutieren und zu reflektieren und dabei immer wieder Neues zu lernen.